Allgemeine Geschäftsbedingungen

1.
WerderSports, nachfolgend auch der „Club“, ist ein von der WerderSports und Fitness GmbH, eingetragen beim Amtsgericht Bremen unter HRB 27694HB mit Sitz in 28205 Bremen, Hemelinger Straße. 16-18, geführter Club.

2.
Die Clubmitgliedschaft ist höchstpersönlich und nicht veräußerbar oder sonst auf Dritte übertragbar. Die persönliche Idenfikation (Mitgliedstransponder etc.) dient dem Zugang zum Club und darf weder anderen Clubmitgliedern noch Dritten verliehen, vermietet oder sonst zur Nutzung überlassen und übergeben werden. Jedes Clubmitglied ist verpflichtet, nach Beendigung seines Vertrags, die persönliche Identifikation an WerderSports zurückzugeben. Sofern diese Verpflichtung nicht erfüllt wird, ist WerderSports berechtigt, dem Clubmitglied dafür einen Betrag von 15 € in Rechnung zu stellen.

3.
Die WerderSports-Mitgliedschaften können mit einer Geltungsdauer von 4, 14 oder 24 Monaten abgeschlossen werden. Die Mitgliedschaften gewähren dem Clubmitglied Zugang zu den Einrichtungen des Clubs während der angegebenen Öffnungs zeiten. Die geltenden Öffnungszeiten werden durch gesonderten Aushang sowie in den „Club-Regeln“ bekannt gegeben. Weitere Servicekomponenten können zugebucht werden. Wenn Kunden innerhalb der Erstlaufzeit des Vertrages Servicekomponenten nicht mehr nutzen und abgeben möchten, ist dies nach entsprechender schriftlicher Mitteilung (Textform ist ausreichend) des Clubmitglieds an den Club jederzeit möglich und es wird ein neuer entsprechend geänderter Vertrag mit dem Clubmitglied geschlossen, allerdings fällt hierfür eine Servicegebühr von 29 € netto an, die vom Clubmitglied mit Unterzeichnung des neuen Vertrags zu leisten ist. Eine 4-monatige Mitgliedschaft (Kündigungsfrist 2 Monate vor Vertragsschluss) verlängert sich automatisch um 4 Monate; eine 14- oder 24-monatige Mitgliedschaft (Kündigungsfrist jeweils 3 Monate vor Vertragsschluss) verlängert sich automatisch um 12 Monate.

4.
Alle WerderSports-Mitgliedschaften können nur von Personen ab Vollendung des 18. Lebensjahres erworben werden.

5.
Nach Zahlung des Starter-Pakets und des ersten Monatsbeitrages bzw. anteiligen Monatsbeitrages ab dem Stichtag des Mitgliedschaftsbeginns ist das Clubmitglied berechtigt,die Clubeinrichtungen entsprechend dem bestehenden Vertragsumfang zu nutzen. Zusätzliche Leistungen während eines Clubbesuches können mit der persönlichen Mitgliedskarte bezahlt werden. Das persönliche Mitgliedskonto ist bei jedem Besuch vor Verlassen des Clubs auszugleichen. Ein Sollbetrag auf dem persönlichen Mitgliedskonto berechtigt WerderSports, vorbehaltlich sämtlicher sonstiger WerderSports nach diesem Vertrag und dem geltenden Recht zustehenden Ansprüche, dem Mitglied bei einem weiteren Besuch den Zutritt zum Club bis zum Ausgleich des Mitgliedskontos zu verweigern.

6.
Um einen für alle Clubmitglieder angenehmen und gefahrlosen Betrieb des Clubs zu erzielen, gelten für die konkrete Nutzung der einzelnen Einrichtungen und Bereiche die Bestimmungen der „Club-Regeln“. WerderSports ist berechtigt, diese „Club-Regeln“ anzupassen, sofern die Wahrung des oben genannten Zweckes dieses erfordert und den Bedürfnissen der Mitglieder hierbei ausreichend und in zumutbarer Weise Rechnung getragen wird.

7.
Soweit WerderSports zum Fitnesstraining kostenpflichtige Leistungen anbietet, werden die Clubmitglieder informiert. Nach Entrichtung des zusätzlichen Entgelts stehen den Clubmitgliedern auch diese Leistungen zur Verfügung (unter anderem Vibrationstraining, Elektromyostimulation, Milon Zirkel, Saunanutzung, Getränke etc.)

8.
WerderSports ist es gestattet, die Öffnungszeiten in zumutbarem Rahmen zu ändern. Des Weiteren ist WerderSports berechtigt, einzelne Einrichtungen vorübergehend zu schließen, soweit dies zur Reinigung, Instandhaltung, wegen Gefährdung der Clubmitglieder oder Dritter, zur Durchführung von Veranstaltungen oder wegen anderer dem Clubbetrieb dienlicher Gründe erforderlich ist. Dauert die Schließung von Einrichtungen voraussichtlich länger als eine Woche, werden die Mitglieder hierüber vorab rechtzeitig informiert, sofern nicht unmittelbares Handeln, z.B. wegen Gefahr in Verzug, erforderlich ist. Ein Recht zur Reduzierung des Beitrages besteht in diesen Fällen nicht. Muss der Club aus von WerderSports nicht zu vertretenden Gründen vorübergehend schließen, ist das Clubmitglied neben etwaigen anderweitigen gesetzlichen Ansprüchen berechtigt, den Beitrag entsprechend zeitanteilig zu mindern oder den Vertrag um die Schließzeit ohne weitere Kosten zu verlängern.

9.
Die Beiträge der WerderSports-Mitgliedschaften sind grundsätzlich monatlich zu entrichten und werden jeweils mit Beginn der Clubmitgliedschaft bzw. am ersten Werktag eines Monats im Voraus fällig. Die monatliche Zahlung der Mitgliedsbeiträge ist im Regelfall nur im Wege des Lastschriftverfahrens (Einzugsermächtigung) möglich; Ausnahmen sind im Einzelfall gesondert zu vereinbaren. Das Clubmitglied hat dafür Sorge zu tragen, dass zum jeweiligen Abbuchungstermin eine ausreichende Kontodeckung gegeben ist. Im Falle der vom Clubmitglied zu vertretenden Nichteinlösung des Geldeinzuges beim kontoführenden Kreditinstitut trägt das Clubmitglied die WerderSports entstehenden Kosten. WerderSports ist berechtigt, bezüglich der einzuziehenden Geldsumme beim kontoführenden Kreditinstitut innerhalb von 7 Tagen nach Nichteinlösung eine erneute Abbuchung zu tätigen. Im Falle fehlender Kontodeckung bzw. ausstehender Zahlung des Monatsbeitrages ist WerderSports vorbehaltlich sämtlicher sonstiger WerderSports nach diesem Vertrag und dem geltenden Recht zustehenden Ansprüche berechtigt, dem Clubmitglied den Zutritt zum Club bis zum Ausgleich zu verweigern und bei ausbleibender Zahlung nach zuvor erfolgter angemessener Frist setzung bzw. bei wiederholter Nichteinlösung der Lastschrift das Vertragsverhältnis fristlos zu kündigen. Das Clubmitglied haftet dem Club für den Schaden aus der fristlosen Kündigung des Vertrages pauschal in Höhe von 70% des Beitrages für die verbliebene ordentliche Laufzeit des Vertrages. Das Recht zur Geltend machung eines höheren Schadens bleibt unberührt. Dem Clubmitglied wird der Nachweis gestattet, ein Schaden sei überhaupt nicht entstanden oder wesentlich niedriger als die Pauschale.

10.
WerderSports kann die jeweils gültigen Mitgliedsbeiträge einmal jährlich, jedoch frühestens mit Ablauf der Erstvertragslaufzeit einer Mitgliedschaft mit einer Ankündigungsfrist von einem Monat einseitig anpassen. Gleiches gilt auch für die Beiträge zu Abonnementverträgen für Zusatzleistungen (unter an derem Vibrationstraining, Elektromyostimulation, Milon Zirkel, Saunanutzung, Getränke etc.). Im Falle einer Preiserhöhung steht dem Clubmitglied das Recht zu, den Vertrag außerordentlich unter Einhaltung einer Frist von einem Monat zum nächsten Monatsende aufzukündigen, in dem die Erhöhung mitgeteilt wurde, frühestens jedoch zum Ablauf des Zeitraumes, in dem der bisherige Beitrag gilt. Dieses außerordentliche Kündigungsrecht besteht nicht, wenn die Preiserhöhung nur unwesentlich über den Anstieg der allgemeinen Lebenshaltungskosten in der Zeit seit Vertragsbeginn bzw. bei bereits erfolgten Erhöhungen seit der letzten Erhöhung hinausgeht. Eine Verpflichtung zur Zahlung des Höhungsbetrags entsteht bei rechtswirksamer Kündigung nicht. Der vereinbarte Mitgliedsbeitrag beinhaltet die gesetzliche Mehrwertsteuer. Im Falle einer Änderung des gesetzlichen Mehrwertsteuersatzes ist der Club berechtigt, den Mitgliedsbeitrag entsprechend anzupassen. Die resultierende Beitragsänderung berechtigt das Mitglied nicht, von einem Sonderkündigungsrecht Gebrauch zu machen.

11.
Während der festen Laufzeit ist eine ordentliche Kündigung ausgeschlossen. Das jeweils bei Vertragsbeginn vom Mitglied gezahlte Starter-Paket verbleibt im Club und wird dem Mitglied im Fall der Kündigung nicht erstattet. Eventuell vorausbezahlte Monatsbeiträge werden dem Clubmitglied im Fall der Kündigung vom Club unverzinst zurückerstattet, soweit sich nicht aus den Regelungen in Ziffer 9 etwas anderes ergibt. Eine Rückerstattung erfolgt nur unter Berücksichtigung der regulären Monatsbeiträge für die genutzte Laufzeit.

12.
Inhaber einer WerderSports-Mitgliedschaft haben neben etwaigen anderweitigen zwingenden gesetzlichen Rechten die Möglichkeit, ihre Mitgliedschaft in den nachfolgenden Fällen für den entsprechend genannten Zeitraum ruhen zu lassen. Für diesen Zeitraum entfällt die Beitragspflicht. WerderSports ist jedoch berechtigt, eine Ruhegebühr von € 20 pro Kalendermonat zu verlangen, welche zum Monatsersten im Voraus fällig ist und per Lastschrifteinzug abgebucht wird. Die Inanspruchnahme einer Ruhezeit muss das Clubmitglied rechtzeitig, möglichst einen Monat vor Beginn der Ruhezeit schriftlich anzeigen. Das vorgenannte Recht, die Mitgliedschaft ruhen zu lassen, besteht in folgenden Fällen:
a) ärztlich attestierte Schwangerschaft bei Clubmitgliedern – Ruhezeit für maximal zwölf aufeinanderfolgende Kalendermonate
b) Ableistung von Wehr-/Zivildienst außerhalb der Grenzen des Landes Bremen – Ruhezeit für die Dauer des Wehr-/Zivildiensts außerhalb der Grenzen des Landes Bremen
c) ärztlich attestierte Dauererkrankungen, die eine Sportausübung nicht zulassen – Ruhezeit für die Dauer der Erkrankung, maximal jedoch sechs aufeinanderfolgende Kalendermonate; (ärztlich attestierte Erkrankungen werden als Ruhezeitengrund bereits ab einem Monat Dauer akzeptiert); WerderSports weist darauf hin, dass in diesen Fällen nur ein Attest von einem im Sportstudio ausgehängten Vertrauensarzt anerkannt wird.
d) berufsbedingte Versetzungen ins Ausland für einen Zeitraum zwischen drei und sechs Monaten, die vom Arbeitgeber schriftlich ausgewiesen und bestätigt sind - Ruhezeit für die Dauer der Versetzung ins Ausland, maximal jedoch sechs aufeinanderfolgende Kalendermonate. Eine nachträgliche Ruhezeit ist nicht möglich. Die Mitgliedschaft verlängert sich jeweils um die Dauer der Ruhezeit.

13.
Das Recht des Clubmitglieds zur außerordentlichen Kündigung einer Mitgliedschaft aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Wird eine WerderSports Mitgliedschaft vom Clubmitglied aus wichtigem Grund wirksam außerordentlich gekündigt, erhält das Clubmitglied etwaig vorausbezahlte Beiträge anteilig auf den Zeitpunkt der Beendigung der Mitgliedschaft bezogen zurückerstattet. WerderSports kann die Mitgliedschaften aus wichtigem Grund mit sofortiger Wirkung unter anderem im Falle eines schweren oder wiederholten Verstoßes des Clubmitglieds gegen den Vertrag und/oder die ergänzend anwendbaren „Club-Regeln“ sowie gegen die Hausordnung und Hallenordnung (Fußball) fristlos kündigen. Ein schwerer Verstoß liegt insbesondere vor, wenn das Clubmitglied vorsätzlich oder grob fahrlässig gegen die Anweisungen des Clubpersonals verstößt. Eine Abmahnung ist entbehrlich, wenn die Fortsetzung der Mitgliedschaft für den Club aufgrund der Schwere des Verstoßes unzumutbar ist und soweit nicht das Recht zur fristlosen Kündigung bereits gemäß Ziffer 9 gegeben ist. Die Aufnahmegebühr verbleibt in jedem Fall bei WerderSports. Die Bestimmungen unter Ziffer 9 gelten entsprechend.

14.
Bei Verlust des Mitgliedstransponders oder der Programmierungskarten für Miha Bodytech, Fitvibe und Milon wird eine Gebühr in Höhe von 15 € fällig.

15.
Die Haftung von WerderSports für vom Clubmitglied verschuldete Unfälle ist ausgeschlossen. WerderSports haftet für grob fahrlässig und vorsätzlich von ihm bzw. seinen Erfüllungsgehilfen verursachte Sachschäden. Für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit haftet WerderSports, soweit diese fahrlässig, grob fahrlässig oder vorsätzlich von ihr oder ihrem Erfüllungsgehilfen verursacht worden sind. WerderSports haftet nicht für Verlust oder Beschädigung mitgebrachter Dinge, es sei denn, WerderSports oder seine Erfüllungsgehilfen handelten grob fahrlässig oder vorsätzlich.

16.
Bei Clubmitgliedern, welche Zusatzmodule von WerderSports in Anspruch nehmen ohne dafür zu zahlen, behält WerderSports sich vor, die Mitgliedschaft fristlos einseitig zu beenden.

17.
Die personenbezogenen Daten des Clubmitglieds werden entsprechend der §§ 28, 29 BDSG für Vertragszwecke gespeichert und verarbeitet. Vertragsrelevante persönliche Änderungen (Anschrift, Name, Bankverbindungen usw.) hat das Clubmitglied unverzüglich mitzuteilen.

18.
Gegen Forderungen von WerderSports aus diesem Vertrag ist eine Aufrechnung nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen zulässig. Sämtliche Werbungsprämien oder kostenlos erhaltene Guthaben aus Werbeaktionen („cash on card“) werden nicht in bar ausbezahlt und können auch nicht als Forderung geltend gemacht werden.

19.
Änderungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden dem Clubmitglied schriftlich mitgeteilt. Sie gelten als genehmigt, auf welchen Umstand bei der schriftlichen Mitteilung hingewiesen wird, wenn das Clubmitglied nicht schriftlich (Textform ist ausreichend) innerhalb eines Monats den Änderungen widerspricht. Bei Widerspruch besteht für WerderSports ein außerordentliches Kündigungsrecht der Mitgliedsvereinbarung zum Ende des Monats, der dem Zeitpunkt vorangeht, zu dem die vorgesehenen Änderungen wirksam werden sollen, frühestens jedoch zum Ende des nächsten Monats, in dem der Widerspruch erfolgte. Weitere Ergänzungen und Änderungen der Mitgliedsvereinbarung bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform. Sollte eine Bestimmung unwirksam sein, bleibt die Wirksamkeit der Vereinbarung im Übrigen unberührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gilt die gesetzliche Bestimmung als vereinbart, die dem am nächsten kommt, was die Vertragsparteien vereinbart hätten, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmung gekannt hätten.